Warum eigentlich Muttertag?

Ein Tag, geprägt von Konsum und Kleingeist.

Denn wenn wir ehrlich zu uns sind, hat jede Mama nicht nur einen Tag im Jahr verdient.

Ehrlicherweise verdient meine Mama jeden einzelnen Tag des Jahres und es vergeht keiner, an dem ich nicht an sie denke. Früher war alles anders, da war es schwierig. Die äußeren Umstände beeinträchtigten unsere Beziehung, es flossen oft Tränen und bis heute kann ich mir die bösen Worte während meiner Pubertät nicht verzeihen. Doch meine Mutter hat mir verziehen. Sie verzeiht mir immer, denn ihre Liebe ist bedingungslos. Manchmal habe ich ihr wirklich unrecht getan, mich aufgeregt obwohl sie es nur gut meinte, sie mich beschützen wollte. Klar, dass es mir hinterher und meistens auch erst Jahre später aufgefallen ist. Doch ein „Hättest du mal auf mich gehört“ kam auch dann nicht. Im Gegenteil. Sie sagte mir, wie sehr ich sie mit stolz erfülle. Jede einzelne Entscheidung trug sie mit. Meine Mama, für mich immer der Inbegriff von Superwoman, die Schulter zum Ausweinen, mein Sprachrohr in den ersten Jahren meines Lebens, mein Fels in der Brandung. Doch Mütter, sind eben jene Menschen, die nicht nur ihre, sondern auch unsere Probleme mit sich tragen. „Und ich dachte immer, die Last auf meinen Schultern sei schwer.“

Tja und dann Jahre später, saßen wir da und es passierte etwas.

Ich war erwachsen, zwar keine Mutter aber eine Frau. Jetzt gab ich meiner Mama Tipps und passte fort an auf sie auf. Auch wenn wir immer Kinder bleiben werden, so wächst der Verstand und das Wissen um all die guten Taten und den Willen einer Mutter. Wenn mir meine Mama etwas beigebracht hat, dann ist es das Gefühl von Freude, die Lehre mit Schmerz umzugehen, Liebeskummer zu überstehen, an sich selbst zu glauben, stark zu sein und auch Schwäche zeigen zu dürfen. Doch eines wusste ich schon immer, dass auch ich einmal Mutter sein möchte. Danke Mama, dass du Mama bist.

4 Kommentare

  1. Martina
    13. Mai 2018 / 12:19

    Liebe Tochter….Katharina……Kate……
    Das ist wohl das mit schönste Muttertagsgeschenk was du mir machen konntest….deine Erkenntnis, deine Liebe, das immer Füreinanderdasein, das Verzeihen, unsere Beziehung zueinander zu beschützen, koste es was es wolle…das wichtige im Leben ist und bleibt einfach die Familie und ich freue mich schon darauf, wenn unsere Familie irgendwann Zuwachs bekommen wird.
    Ich liebe dich von der Erde bis zum Mond und wieder zurück….

    ……und immer zweimal mehr als du 🤗

    Mama

    • 13. Mai 2018 / 15:10

      …und immer zweimal mehr als du ❤️

  2. Petra
    13. Mai 2018 / 15:54

    Bei dem Text und euren Kommentaren wird mir ganz warm ums Herz 💕. Ich hab im Moment zwei “Pupertiere” und es fällt mir manchmal sehr schwer daran zu glauben das später alles gut wird 😉 …. aber der Text macht wieder Mut!

    • 15. Mai 2018 / 12:33

      Liebe Petra,

      danke für deine lieben Worte.
      Hab ein wenig Geduld. Schaue auch auf die kleinen Zeichen des Alltags.
      Alles wird sich zum Guten wenden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.