Tropical Islands

Mehr als nur Baden

Anzeige | In Zusammenarbeit mit Tropical Islands

Unsere Reise in die Tropen liegt nun ein paar Tage zurück. Nele und ich durften zwei wundervolle Tage in Brandenburg verbringen. Ihr fragt euch jetzt: „Brandenburg, Tropen – was denn jetzt?“ Beides natürlich. Für eine Anreise aus Hamburg mit der Bahn müsst ihr in etwa drei Stunden einplanen. Die Anbindung ist wirklich einfach und ein Shuttle Bus fährt euch vom Bahnhof Brand Tropical Islands direkt zum Haupteingang/ Campingplatz des Tropical Islands. Ehrlicherweise hatte ich vor der Ankunft keinerlei Vorstellungen oder Erwartungen an das Tropical Islands. Nach dem Check-in zogen wir los in Richtung Mobile Homes. An dieser Stelle muss ich sagen: „Hätte ich Erwartungen gehabt, wären diese in dem Moment, als wir vor unserem Zuhause für die nächsten zwei Tage standen, übertroffen worden.“ Die wirklich stilvollen und einladenden Mobile Homes sind mit Holz verkleidet und fügen sich wundervoll in die Natur ein. Sie verfügen über jeweils zwei Schlafzimmer mit einem Doppelbett und Duschbädern, sowie einem Eingangsbereich mit gemütlicher Sofaecke und einer offenen Küche. Vor den Häusern befinden sich große Terrassen mit Sonnenliegen, Schirmen und Grill. Wir haben uns sofort wohl gefühlt, die Schuhe ausgezogen und unsere Gesichter in die Sonne gehalten.

Nach dem wir uns von der Anfahrt etwas ausgeruht haben, startete die Kennlernrunde mit den anderen Teilnehmern und Bloggern. Mit einem Welcome-Drink und einer einstündigen Yoga-Session waren wir perfekt eingestimmt auf die kommende Entspannung. Ein positiver Aspekt, welcher mir im Nachhinein erst so richtig bewusst wurde – obwohl ich mein Handy zwecks Stories und Posting viel in den Händen hielt, so habe ich mich dennoch gar nicht ablenken lassen. Es fühlte sich an wie Digital Detox. Ich habe nur eigene Inhalte hochgeladen, aber keine konsumiert. Ich war viel mehr im hier und jetzt und das war sehr entspannt und vor allem mal notwendig. Am Abend wurden wir im Tropical Garden zum Essen eingeladen. In diesem Moment betraten wir auch zum ersten Mal das Herzstück der Anlage, die Tropen. Doch wer jetzt nur an Wasserrutschen und Pommes-Stände denkt, der hat weit gefehlt. Eine Sauna & Spa Landschaft und verschiedene Tropische Welten laden zum verweilen ein. Neben unserem Restaurant gibt es auch noch fünf weitere. Darüber hinaus ist es auch möglich in einer Lodge vor Ort zu schlafen und morgens am „Strand“ aufzuwachen. 

Das Tropical Islands ist so viel mehr als nur Baden.

Am nächsten Morgen frühstückten wir in der Sonne und stärkten uns für die anstehende Fahrrad- und Kanutour auf der Spree. Während wir mit unseren Rädern durch den Wald fuhren blitzten die Sonnenstrahlen durch die Baumkronen, ein wohliges Gefühl machte sich in mir breit. Ich bin ehrlich, auch ein wenig Aufregung war dabei, denn ich bin nie zuvor Kanu gefahren und hatte die schlimmsten Kenter-Szenarien im Kopf – ich und öffentliche Gewässer sind nicht gerade die besten Freunde. Am Kanuverleih angekommen ging es auch schon gleich los und wir ruderten bei schönstem Wetter über den Fluss und Nebenarme. Meine Angst war schnell verflogen und ich habe die Fahrt ohne Handy und ohne Ablenkung wirklich sehr genossen. Ich musste spontan daran denken, dass ein solcher Kurztrip perfekt geeinigt ist für eine Mädelstruppe, die einfach mal ausspannen möchte. Die Verbindung zwischen Badespaß und Sauna im Tropical Islands sowie die Mobile- & Nature Homes zur Entspannung und Grillabende im Freien sind einfach perfekt dafür geeinigt. Hinzu kommt, dass die Anreise ohne Auto möglich ist. Ein Fahrradverleih ist direkt vor Ort und auch seine Einkäufe kann man auf dem Gelände tätigen. 


Abends erkundeten wir den Spa-Bereich und bekamen alle eine Peeling- Anwendung im Dampfbad. Ein kurzer Nap in der Sonne und das Abendessen rundeten die zweitägige Reise ab. Ich bin sehr froh, dass ich die Erfahrung machen durfte und eine weitere Möglichkeit für einen Urlaub in Deutschland kennengelernt habe.

Mein Tipp: Schnappt euch eure drei besten Freunde, packt die Koffer und gönnt euch eine schöne Auszeit. Wenn ihr Vorurteile gegenüber des Tropical Islands haben solltet, dann empfehle ich euch, es selbst auszutesten. Natürlich ist die Anlage besonders für Familien mit Kindern geeignet, dennoch gibt es eben mehr als nur Wasserrutschen und Spielareale. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.