gesund und fit – to go!

Gesunde Ernährung und Fitness im Urlaub, stellt so manch einen vor eine Herausforderung. Kein Wunder, bei dem Überangebot von zuckerhaltigem und ungesundem Essen in so manch entferntem Domizil. Vor meiner Ernährungsumstellung habe ich mir nie wirklich Gedanken über Sportangebote und gesundes Essen im Urlaub gemacht. Doch man wächst mit seinen Aufgaben. Urlaub ist zum Genießen und Entspannen da, doch wer einen gesunden Lebensstil pflegt, möchte diesen auch während seines Urlaubs und in der Freizeit beibehalten. Damit ihr euch vor eurem nächsten Urlaub nicht verrückt machen müsst, wie ihr an gesundes Essen kommt oder den ein oder anderen Workout-Tag im Urlaub einlegen könnt, habe ich ein paar hilfreiche Tipps für euch, mit denen ich bereits positive Erfahrungen gesammelt habe.

Gesunde Snacks

Bereite dir deinen gesunden Lieblings-Snack vor der Abreise zu. Ich backe mir vor meinen Reisen gerne die Hafercookies, da diese lange satt machen und somit der ideale Reisebegleiter sind. Aber auch Nüsse, wie zum Beispiel Mandeln, sind ein super Snack für zwischendurch. Nüsse findet ihr in jedem Land, ob im Supermarkt oder auf den Märkten.

Informiere dich!

Erkunde deine Gegend vorab mit Hilfe von Google. Suche zum Beispiel nach “healthy-Restaurants + Ort”. Viele Restaurants und Cafés weisen bereits auf ihrer Homepage ihr Menu aus, auf dem du klar erkennen kannst welche Gerichte es dort gibt und welche Linie das jeweilige Restaurant/Café fährt. Alternativ kannst du dir anschauen, welche größeren Supermärkte und Reformhäuser in der Umgebung deines Apartments/Hotels zu finden sind. Alternativ kannst du auch meinen “healthy travel guide” nutzen, vielleicht bin ich bereits in deinem Reiseziel unterwegs gewesen. Generell sind Obst, Gemüse und Nüsse die besseren Wegbegleiter als Kekse, Schokolade und Chips, aber wem sage ich das.

Hotelbuffets

Ich persönlich bin eher der Alternativ-Reisende. Ich reise am Liebsten auf eigene Faust und schlafe in kleinen Apartments und Studios, da man so besser Land und Leute sowie die Esskultur des jeweiligen Landes kennenlernen kann. Hier ist kein Buffet am Morgen/Abend vorgegeben, was teilweise die größere Herausforderung darstellen kann. Dennoch, gut geführte Hotels (gerade im Süden) bieten oft frisches Obst und Gemüse, sowie Rührei, Müsli und Joghurt zum Frühstück an. Greift, bevorzugt im Wechsel, zu den eben aufgezählten Lebensmitteln. Ein Brötchen mit Nutella oder Pancakes mit Sirup sind verlockend und schmackhaft, sollten dann aber doch eher die Ausnahme darstellen.

H2O und ich bin froh

Im Urlaub, gerade in den warmen Gebieten, habe ich immer eine Flasche Wasser in meiner Tasche. Es ist besonders an sehr heißen Tagen wichtig, dass ihr viel Flüssigkeit aufnehmt. Ob lieber Tee oder Wasser bleibt euch überlassen. Gerade an Strandtagen oder bei spannenden Ausflügen vergisst man oft genug zu trinken. Das Resultat ist, dass euer Körper die Nährstoffe nicht gut transportieren kann und ihr euch dehydriert und ausgelaugt fühlt. Häufige Anzeichen sind Müdigkeit und Kopfschmerzen.

Training für unterwegs

Viele Hotels haben meist ein kleines Fitnessstudio, in denen ihr wie gewohnt eure Übungen ausführen könnt. Mir persönlich macht es mehr Spaß an meinen Sporttagen im Urlaub etwas früher aufzustehen und mit einem kleinen Lauf die Umgebung zu erkunden. Anschließend führe ich ein kleines Workout im Freien durch bestehend aus  Squats und Lunges (trainiert eure Oberschenkel- und Gesäßmuskulatur) gefolgt von Sit ups, Crunches und Russian Twist (schaut mal unter der Rubrik “fitness” nach, dort habe ich für euch die Übungen zusammengestellt). Wer dann noch Power und Lust hat, kann jetzt noch Liegestütze und Dips, zur Stärkung der Brust- und Armmuskulatur ausüben. All diese Übungen lassen sich auch hervorragend in einem morgendlichen Workout auf dem Hotelzimmer/ im Apartment umsetzen. Den Lauf ersetzt ihr hier durch Jumping Jacks oder Burpees. Wer nicht so gerne läuft, kann natürlich auch eine Runde im Meer oder Pool schwimmen gehen.

Das Wichtigste aber ist, dass ihr genügend Ruhe findet um vom gewohnten Treiben abzuschalten. Der Urlaub bietet euch und eurem Körper eine Auszeit vom stressigen Alltag, diese Auszeit solltet ihr ausgiebig genießen. Reiner Genuss definiert sich nicht nur durch sportliche Aktivitäten und die “immer 100% on point” gesunde Ernährung. Erlaubt euch zwischendurch eine Kugel Eis oder ein Stück Pizza, dafür sind Urlaube da. Ich hoffe, dass ich euch mit meinen Tipps ein wenig den “Vorurlaubsstress” nehmen konnte.

Habt viel Spaß und bleibt lecker!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.